Forum Rückenwind

für eine naturverträgliche Energiewende auch hier bei uns

Latest news

Stuttgarter Zeitung: Bürger stimmen für Windräder
Bei einem Bürgerentscheid in Tengen hat eine große Mehrheit für neue Windräder gestimmt – das ist in dieser Form einmalig im Südwesten. Könnte das Vorgehen in Tengen Vorbild für andere Kommunen werden? Zum Artikel https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.einmalig-bei-energiewende-in-baden-wuerttemberg-buerger-stimmen-fuer-windraeder.htlm |

KONTEXT: Angst killt Argumente

Im Schwarzwald bringt ein Bürgerentscheid ein lokales Projekt für erneuerbare Energie zu Fall: Windkraftgegner schürten erfolgreich Ängste gegen Bürgerwindräder.
kontextwochenzeitung.de


|

StZ: Weniger Windradstandorte im Rems-Murr-Kreis

Die Stuttgarter Zeitung berichtet über die Streichung von fünf Windkraft Standorten im Rems Murr Kreis: Keine Windkraft auf der Buocher Höhe


|

BKZ: Da kann man nicht groß diskutieren

Die BKZ berichtet am 18.6.18 zur Aufgabe des Windparks Rudersberg/Jux: "Da kann man nicht groß diskutieren"


|

BKZ: BEG Murr guter Stromertrag

Die BKZ berichtet am 18.6.18 über die Generalversammlung der Bürgerenergie Genossenschaft Murr. Zum Artikel ...


|

Suche



Anmeldung

Loginname:
Passwort:



Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Informationen

Hier veröffentlichen wir Sachinformationen rund um Windkraftanlagen.

Das gemeinsame Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz des BUND und des NABU biete zahlreiche Broschüren und Links zu weiterführenden Informationen an.


Verursachen Windräder ein Vogelsterben?

In dieser Folge von "Data Science vs. Fake" klärt ARTEde, ob Windkraftanlagen die Sterberate von Vögeln wirklich erhöht, wie so oft zu hören ist: Video auf Youtube

Flächenbedarf einer WEA

Die BI "Pro Windkraft Nierdernhausen" hat auf ihrer Homepage den Flächenbedarf einer WEA dargestellt. Demnach kann mit 4.000 qm pro WEA gerechnet werden. Davon sind 350 qm unwiederbringlich versiegelt.
Bei "Windenergie im Binnenland" gibt es eine noch genauere Erklärung für den Flächenbedarf von WEAs zu lesen mit Hinweise auf Betrachtungsfehler der Windkraftgegner.


BUND RV zu Argumenten der Windkraftgegner

Auf den Seiten des BUND Regionalverbandes Südlicher Oberrhein sind einige recht gute Stellungnahmen zu den Behauptungen der Windkraftgegner zu finden:

Vögel, Fledermäuse und Vogelschlag

Infraschall und Industrieinteressen


Klimawandel, kann er noch geleugnet werden?

Am Manua Loa Observatory werden seit 1958 die Werte der CO2 Konzentrarion systematisch erfasst. Im April 2018 überschtritt den CO2 Wert von 410 ppm. Das ist der höchste gemessene Wert seit 500.000 Jahren! Weiterlesen ...


Weiterlesen
Wieviel Zeit bleibt uns noch?

Es ist keine Zeit mehr zu warten, weder beim Kohleausstieg noch bei der Energiewende. Ein Artikel in Nature "Three years to safeguard our climate" verdeutlich uns das sehr krass! Weiterlesen ...


Weiterlesen
Studie zu Gesundheitsgefahren veröffentlicht

Das Umweltbundesamt hat eine Studie "Mögliche gesundheitliche Effekte von Windenergieanlagen" im November 2016 veröffentlicht. Ob sich dadurch Windkraftgegner beruhigen lassen?


Zur Diskussion um den Vogelschutz

In den letzten Wochen wurden verschiedene Artikel zum Thema Vogelschlag durch WEAs veröffentlicht. Eine gute Antwort mit Verlinkung zu den Quelldokumenten hat Hans-Joachim Fell verfasst und auf seiner Homepage veröffentlicht.
Im postfaktischen Zeitalter benötigen wir mehr denn je eine objektive Aufklärung der Fakten. Die Auswirkungen der Windenergie auf Vögel und die Artenvielfalt sind entgegen den Behauptungen nicht hoch, sondern im Vergleich zu anderen Energieträgern sogar besonders gering,“ unterstreicht Oliver Kohle, Autor des Faktenchecks.


BUND Position zu Erneuerbare Energien

Nachdem von Windkraftgegnern in der BKZ die Unabhängigkeit der Naturschutzverbände angezweifelt wurde hier ein Erklärung des BUND zum Ausbau der Erneuerbaren Energien: Erneuerbare Energien ausbauen ...


bis zu 119 WEAs im Umkreis eines Flugfunkfeuers

Beim VOR Luburg gibt es bisher 1 Bestandanlage im Anlagenschutzbereich, beim DVOR Leine 119! Trotzdem ist die Flugsicherheit nicht beeinträchtigt. In einer PDF-Datei sind 7 Beispiele für Flugfunkfeuer mit schon bestehenden WEAs im Anlagenschutzbereich dargestellt. Zum Vergleich Luburg - Leine ...


Weiterlesen
Gutachten der TU Berlin zu Flugsicherheit und Windkraft

Das Gutachten der Arbeitsgruppe von Prof. Gerhard Hüttig/Prof. Elmar Giemulla der TU Berlin kommt im Kern zu folgenden Ergebnissen: Grundsätzlich gehe von Windkraftanlagen außerhalb eines 3-Kilometer-Schutzradiusses keine nachweisbare Störwirkung auf die UKW-Drehfunkfeuer aus. Die derzeit verwendeten Berechnungsmethoden der Deutschen Flugsicherung und weiterer Gutachter entsprächen nicht der Realität. Es fehle eine verlässliche Simulations- und Berechnungsmethode für die Bestimmung von etwaigen Winkelfehlern; das Prognosemodell sei nicht validiert.
Direkt zum Gutachten ...;
Ausschnitt lesen ...


Weiterlesen