Forum Rückenwind

für eine naturverträgliche Energiewende auch hier bei uns

Latest news

19.06.2020 Energiewendebremser ausgebremst

Der Klimareporter berichtet, dass die bisherige übertriebene Windkraftverbotszone um Flugsicherungsanlagen verkleinert wird.


|

13.3.2020 StZ: Bürger stimmen für Windräder

Bei einem Bürgerentscheid in Tengen hat eine große Mehrheit für neue Windräder gestimmt – das ist in dieser Form einmalig im Südwesten. Könnte das Vorgehen in Tengen Vorbild für andere Kommunen werden?


|

24.4.2019 KONTEXT: Angst killt Argumente


Im Schwarzwald bringt ein Bürgerentscheid ein lokales Projekt für erneuerbare Energie zu Fall: Windkraftgegner schürten erfolgreich Ängste gegen Bürgerwindräder. Zum kontext Artikel


|

StZ: Weniger Windradstandorte im Rems-Murr-Kreis

Die Stuttgarter Zeitung berichtet über die Streichung von fünf Windkraft Standorten im Rems Murr Kreis: Keine Windkraft auf der Buocher Höhe


|

BKZ: Da kann man nicht groß diskutieren

Die BKZ berichtet am 18.6.18 zur Aufgabe des Windparks Rudersberg/Jux: "Da kann man nicht groß diskutieren"


|

Suche



Anmeldung

Loginname:
Passwort:



Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Informationen

Hier veröffentlichen wir Sachinformationen rund um Windkraftanlagen.

Das gemeinsame Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz des BUND und des NABU biete zahlreiche Broschüren und Links zu weiterführenden Informationen an.


Gutachten der TU Berlin zu Flugsicherheit und Windkraft

Veröffentlicht von Reinhard (reinhard_rueckenw) am 25 Apr 2016
Informationen >>

 

Gutachten Windenergie und Flugsicherung

Das Gutachten Windenergie und Flugsicherung untersucht die rechtlichen und technischen Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung der Flugnavigationsanlagen. Bei der Errichtung von Windkraftanlagen im 15-Kilometer großen Schutzbereich von Flugsicherungsanlagen der zivilen Luftfahrt kommt es immer häufiger zu negativen Stellungnahmen der Deutschen Flugsicherung mit der Folge von Bauverboten. Dies erschwert die Genehmigung neuer Windenergieanlagen sowie das Repowering von Altanlagen in diesen Gebieten. Das Land Schleswig-Holstein hat daher mit finanzieller Beteiligung der Länder Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz ein Gutachten in Auftrag gegeben, das umfassend rechtliche und technische Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung der Flugnavigationsanlagen beleuchtet.

Das Gutachten der Arbeitsgruppe von Prof. Gerhard Hüttig/Prof. Elmar Giemulla der TU Berlin, das auch die konkreten Messerergebnisse aus einem Gutachten von Herrn Dr. Bredemeyer im Umkreis der Flugsicherungsanlage Michaelsdorf einbezieht, kommt im Kern zu folgenden Ergebnissen: Grundsätzlich gehe von Windkraftanlagen außerhalb eines 3-Kilometer-Schutzradiusses keine nachweisbare Störwirkung auf die UKW-Drehfunkfeuer aus. Die derzeit verwendeten Berechnungsmethoden der Deutschen Flugsicherung und weiterer Gutachter entsprächen nicht der Realität. Es fehle eine verlässliche Simulations- und Berechnungsmethode für die Bestimmung von etwaigen Winkelfehlern; das Prognosemodell sei nicht validiert. Gutachten lesen ...

Zuletzt geändert am: 11 Mar 2017 um 17:46

Zurück