Forum Rückenwind

für eine naturverträgliche Energiewende auch hier bei uns

Latest news

19.06.2020 Energiewendebremser ausgebremst

Der Klimareporter berichtet, dass die bisherige übertriebene Windkraftverbotszone um Flugsicherungsanlagen verkleinert wird.


|

13.3.2020 StZ: Bürger stimmen für Windräder

Bei einem Bürgerentscheid in Tengen hat eine große Mehrheit für neue Windräder gestimmt – das ist in dieser Form einmalig im Südwesten. Könnte das Vorgehen in Tengen Vorbild für andere Kommunen werden?


|

24.4.2019 KONTEXT: Angst killt Argumente


Im Schwarzwald bringt ein Bürgerentscheid ein lokales Projekt für erneuerbare Energie zu Fall: Windkraftgegner schürten erfolgreich Ängste gegen Bürgerwindräder. Zum kontext Artikel


|

StZ: Weniger Windradstandorte im Rems-Murr-Kreis

Die Stuttgarter Zeitung berichtet über die Streichung von fünf Windkraft Standorten im Rems Murr Kreis: Keine Windkraft auf der Buocher Höhe


|

BKZ: Da kann man nicht groß diskutieren

Die BKZ berichtet am 18.6.18 zur Aufgabe des Windparks Rudersberg/Jux: "Da kann man nicht groß diskutieren"


|

Suche



Anmeldung

Loginname:
Passwort:



Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Aktuell

Berichte von unseren Aktivitäten und denen befreundeter Gruppen:



Ältere Beiträge sind auf der nächsten Seite zu finden.
Unten stehende Beiträge stehen nur noch aus technischen Gründen dort.


Wo der Wind weht

Posted by Reinhard (reinhard_rueckenw) on 10 Jun 2015 at 02:00
Aktuell >>

Wo der Wind weht

steht das Windrad der Energiegenossenschaft Ingersheim. Inmitten der Felder, nur 440 Meter entfernt zu einem Bauernhof und nicht weit entfernt von der Heimat des Vorstands Dieter Hallmann der Energiegenossenschaft. Dieter Hallmann berichtete einer Gruppe interessierter „Rückenwindler“ wie es so bei ihnen gelaufen ist und wie die Windkraftenergieanlage seit April 2012 ergänzend alternativ Strom zum nahegelegenen Atommeiler Neckarwestheim, sauber und CO2-neutral erzeugt.

Bereits 2002 gingen die Bemühungen und Planungen zur alternativen Energiegewinnung in Ingersheim los. „Wir waren nicht mal richtig „grün“, so Dieter Hallmann, der mittlerweile Vorstand der Energiegenossenschaft ist. Ingenieure, Landwirte, Handwerker und an der Energiewende Interessierte setzten sich zusammen und gingen in die Planung. Es wurden eigenständig Windmessungen gemacht. Es wurde versucht die damalige Regierung, die von der „Verspargelung“ der Landschaft sprach, von der Energiegewinnung mittels des Windes zu überzeugen. Die Region ist zwar „schwach windig“, aber es wurde gerechnet und Kontakt zu den Windmühlenbauern aufgenommen.
Mit einem Baukran wurden Windmessungen in 20 und 50 m Höhe selbst durchgeführt. Dann wurde vom Gemeinderat beschlossen, dass das Vorranggebiet geprüft werden sollte und 2004 wurde Ingersheim dann in den Regionalplan aufgenommen. Bis zur Genehmigung im Januar 2011 wurden alle relevanten Belange geprüft, öffentlich informiert und die Energiegenossenschaft Ingersheim und Umgebung eG gegründet. Doch auf die Genehmigung folgten dann Widersprüche und Petitionen gegen das Windrad wurden eingereicht. Nach Prüfung und der vertraglichen Vereinbarung zum Schutz der Fledermäuse konnte dann doch im September 2011 mit dem Bau der Anlage begonnen werden.

Ordentlich wehte den „Rückenwindlern“ der Wind um die Nase und sie erfuhren alles über die Technik, den Betrieb und auch die spannende Bauzeit. Mit über einem Megawatt drehten sich die Rotorblätter an dem Montagabend und dennoch empfanden sie die Flugzeuggeräusche, als die durch das Rotieren der Blätter verursachten Geräusche. Dieter Hallmann sagte, dass die tatsächlichen Geräusche verursacht durch den Wind vor Ort gemessen werden mussten. Aber das sei wohl ziemlich schwierig, da die anderen Geräusche in der Luft die Ergebnisse verfälschten. Mittlerweile hat sich aber vor Ort die Stimmung auch zum Positiven geändert. Diese einzelne Anlage würde nicht mehr als störend empfunden werden und die, die in die Anlage investiert haben, erfreuen sich über den „sauberen“ Energieertrag ihres Bürgerwindrades.

Dieter Hallmann und Rückenwindler

 

Back